zurück

Hinweise Bundesübung (Obligatorisch)

zur Startseite BSVA

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Hinweise zur Bundesübung. Weitere Einzelheiten sowie die Durchführungstermine der einzelnen Bezirkssektionen finden Sie auf den Seiten der "Vereine". Letzte Möglichkeit zur Absolvierung; jeweils 31. August.

Bundesübung (Obligatorisch):

Zur Erfüllung der Schiesspflicht unbedingt mitbringen:

  • Dienstbüchlein
  • Schiessbüchlein oder militärischer Leistungsausweis
  • Aufforderung zur Erfüllung der Schiesspflicht (mit Klebeetiketten)
  • Persönliche Dienstwaffe
  • Gehörschutz (sofern vorhanden)
  • ... und es muss kein Beitrag bezahlt werden.

Hinweise zur Schiesspflicht
bzw. Schiessprogramm finden Sie
auch auf den Internetseiten

des Bundes/VBS und

der Militärverwaltung Kanton Zürich

Das Programm ist erfüllt bei Erreichen von mindestens 42 Punkten bei höchstens 3 Nullern. Verbliebene Schiesspflichtige können das Programm sofort (auf eigene Kosten) wiederholen.
Vor dem Programm können Probeschüsse (kostenpflichtig) abgegeben werden. Die Bestätigung für das Absolvieren der Bundesübung wird unmittelbar nach dem Schiessen in das Schiessbüchlein oder den Leistungsausweis eingetragen. 

   

Entlassung aus der Armee / Abgabe der persönlichen Waffe:

Darf ich mein Sturmgewehr behalten? Entlassung aus der Armee
Soldatinnen und Soldaten, die aus der Militär-Dienstpflicht ausscheiden, werden - auf Wunsch - auch weiterhin ihre persönliche Waffe behalten dürfen. Informieren Sie sich frühzeitig, welche Anforderungen sie zu erfüllen haben. 

Weitere Angaben zur Entlassung
- inkl. Merkblatt betr. Erwerb
der persönlichen Waffe

finden Sie auf den Seiten des AMZ >>

  

zurück

zum Seitenanfang

©oka