zurück

Berichte / Bezirks-Schützenverein Affoltern

zur Startseite BSVA

Gruppenmeisterschaft BSVA 300 Meter 2006

Vier verschiedene Schützenvereine stellten die Siegergruppen bei der diesjährigen Bezirks-Gruppenmeisterschaft auf der 300 Meter Distanz. Beim grössten Teilnehmerfeld, Gruppen mit dem Sturmgewehr 90, ging der Sieg an die Schützen des SV Hedingen. Bei den weiteren Feldern siegten die Gruppen des FSV Knonau (Standardgewehre), des SV Affoltern (Sturmgewehr 57) sowie der FSG Zwillikon (Karabiner und Sturmgewehr).

Die Gruppenmeisterschaft im Bezirk Affoltern wurde dieses Jahr auf den Schiessanlagen in Ottenbach und Affoltern ausgetragen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung bei der Durchführung der Wettkämpfe an die Funktionäre der durchführenden Vereine. Dieser Wettkampf erfolgt jeweils im Cup-Modus, wobei eine Gruppe aus fünf Schützinnen bzw. Schützen besteht. Eine Gruppe kann mit einem Jungschützen oder einer Jungschützin erweitert werden, womit dieser Gruppe ein Streichresultat zur Verfügung steht. Dass dann jeweils nicht das Resultat des Jungschützen als Streichresultat hinhalten muss, ist jedoch keine Seltenheit. Mit der Austragung im Cup-Modus waren auch an der diesjährigen Gruppenmeisterschaft vom 29. April wiederum spannende Ausscheidungen und Wettkämpfe auf den beiden Schiessplätzen garantiert. Total beteiligten sich drei Gruppen im Feld A (Standardgewehre), fünf Gruppen im Feld B (nur Sturmgewehre 57), 12 Gruppen im Feld C (Sturmgewehre 90 und 57) und im Feld D vier Gruppen (Karabiner und Sturmgewehre). Beim Feld D musste nach der ersten Runde leider eine Gruppe disqualifiziert werden, weil sie mit nur 2 Karabinerschützen antraten, anstelle der Reglementarisch geforderten 3 Schützen.

Unter der Leitung des Bezirksverantwortlichen Bruno Schneiter lieferten sich die 12 Gruppen des Feld C (Sturmgewehre) einen spannenden Wettkampf auf der Schiessanlage in Affoltern. Da der Wettkampf im Cup-Modus ausgetragen wird, konnten sich somit noch die besten acht Gruppen für die nächste Runde qualifizieren, wobei in einer Runde für eine weitere Qualifikation jeweils gegen die zugeloste Partnergruppe gekämpft wird. Im Halbfinal standen sich die Gruppen Affoltern gegen Zwillikon 3 und Hedingen gegen Zwillikon 1 gegenüber. Affoltern setzte sich mit einem Gruppentotal von 672 Punkten gegen die Gruppe vom Zwillikon 3 (642 Punkte) durch. Deutlicher sah es in der zweiten Paarung aus, wo sich die Gruppe  Zwillikon 1 mit 648 Punkten gegen die Schützen des SV Hedingen mit 662 Punkten geschlagen geben musste.
Die mögliche Höchstpunktzahl liegt jeweils bei einem Gruppentotal von 750 Punkten, was einem Punktemaximum von 150 Punkten je Gruppenteilnehmer bedeutet. Für den Final qualifizierten sich somit die Gruppen aus Hedingen und Affoltern. Aufgrund der Vorrunden waren die Schützen aus Affoltern mit den Rundenresultaten von 655, 683 und im Halbfinal mit 672 Punkten favorisiert, doch auch die Gruppe des SV Hedingen zeigte im Halbfinal mit dem Rundenresultat von 662 Punkten, dass sie sich nicht so leicht zufrieden geben werden. Schlussendlich musste sich Affoltern mit 665 Punkten doch gegen Hedingen mit 677 Punkten geschlagen geben, womit der SV Hedingen die Siegergruppe im Feld C stellte.

Die drei weiteren Felder absolvierten die Bezirks-Gruppenmeisterschaft auf dem Schiessplatz in Ottenbach. Unter der Leitung des Bezirks-Schützenmeisters 300m Viktor Stutz absolvierten die Felder der Standard-, der Sturmgewehr 57 und der Karabinerschützen ihren Wettkampf. Mit dem alten Sturmgewehr 57 kämpften fünf Gruppen um den Sieg. 
In der Vorrunde sowie im Halbfinal setzte sich jeweils die Gruppe des SV Affoltern mit 340 bzw. 346 Punkten an die Spitze. Im Final standen sich nun der SV Affoltern und der SV Dachlissen-Mettmenstetten gegenüber. Affoltern gewann nun den Final mit 342 Punkten gegen die Gruppe des SV Dachlissen-Mettmenstetten mit 339 Punkten.  Das mögliche Gruppentotal bei den Schützinnen und Schützen mit dem Sturmgewehr 57 lag bei 375 Punkten. 

Bei den Schützinnen und Schützen mit dem Standardgewehr wurde ein Schiessprogramm absolviert, welches ein Gruppentotal von maximal 500 Punkten zulässt. Da beim Feld A nur drei Gruppen teilnahmen, wurde entschieden, dass alle 3 Gruppen zweimal das ganze Programm schiessen. Der Sieger wird dann aus dem Total der beiden Durchgänge ermittelt. Dabei gelang dem FSV Knonau der Sieg mit 935 Punkten vor  Wettswil mit 931 Punkten. Und bei den Karabinerschützen gewann wiederum die Gruppe der FSG Zwillikon mit 679 Punkten gegen die Gruppe des SV Affoltern mit 642 Punkten (mögliches Gruppentotal 750 Punkte).

Feld A: 1. FSV Knonau, 2. FSV Wettswil, 3. FSV Ottenbach - Feld B: 1. SV Affoltern, 2. SV Dachlissen-Mettmenstetten,, 3. FSV Bonstetten 2, 4. FSG Zwillikon, 5. SV Obfelden-Maschwanden - Feld C: 1. SV Hedingen, 2. SV Affoltern, 3. FSG Zwillikon 1, 4. FSG Zwillikon 3, 5. FSV Wettswil, 6. SG Aeugst, 7. SV Dachlissen-Mettmenstetten, 8. FSG Zwillikon 2 - Feld D: 1. FSG Zwillikon, 2. SV Affoltern, 3. SV Obfelden-Maschwanden.

(BSVA) 

zurück

zum Seitenanfang

©oka