zurück

Berichte / Bezirks-Schützenverein Affoltern

zur Startseite BSVA

Final Ostschweizer Jungschützen-Gruppenmeisterschaft 2005

Die Jungschützen von Hausen am Albis qualifizierten sich für den Schweizerischen Gruppenmeisterschafts-Final

Die Gruppe von Hausen am Albis, mit den Schützen Stefan Falkensammer, Roman Gallmann, Sandro Ravasio und Armin Häcki qualifizierte sich am Ostschweizer Jungschützen Gruppenmeisterschafts-Final dank einer konstanten und ausgeglichenen Leistung für den Schweizerischen Final in Zürich.

Mit dem neunten Rang im Kantonalen Final qualifizierten sich die Jungschützen von Hausen am Albis für den Ostschweizer Jungschützen Gruppenmeisterschafts-Final in Gossau SG. An diesem Final treffen sich die 40 besten Gruppen aller sieben Ostschweizer Kantone und kämpfen um den Einzug in den Schweizerischen Final. Der Wettkampf fand auf der Schiessanlage Breitfeld in Gossau (SG) statt, das hiess für den Betreuer Jürg Stübi und die Jungschützen sehr früh aufstehen und eine lange Fahrt in die Ostschweiz.


Die erfolgreiche Jungschützengruppe von Hausen am Albis Stehend: Stefan
Falkensammer, Armin Häcki, Sitzend: Roman Gallmann, Betreuer Jürg Stübi,
Liegend: Sandro Ravasio

Stefan Falkensammer als Startschütze erzielte mit 87 Punkten ein gutes Resultat. Als zweiter Schütze absolvierte Roman Gallmann das 10-Schüssige Programm auf die A10-er Scheibe. Er startete gut aber beim fünften Schuss konzentrierte er sich so stark auf das ideale Zielbild und merkte dabei nicht, dass er auf die falsche Scheibe zielte. Alle schauten enttäuscht auf den Monitor welcher eine Null (Scheibenfehler) anzeigte. Zum Glück war der nächste Schuss eine Neun und alle hofften, dass ihm das abschliessende Seriefeuer von vier Schuss gut gelingen würde. Mit einer Neun und drei Zehnern überraschte er uns alle und erzielte somit trotz einer Null noch 83 Punkte. Sandro Ravasio der dritte im Bunde startete mit einer Sieben holte dann aber mit sechs Zehnern mächtig auf und erzielte mit 93 Punkten ein hervorragendes Resultat. Auf Armin Häcki als letzter Schütze der Gruppe lastete nun ein grosser Druck und er kämpfte um jeden Punkt. Aber er schoss im Einzelfeuer eine Fünf und vergab somit die Chance auf ein Spitzenresultat und erreichte noch 85 Punkte.
Nach der Pause starteten die Schützen in der gleichen Reihenfolge zum zweiten Durchgang. Stefan Falkensammer erreichte nochmals 87 Punkte. Roman Gallmann zielte diesmal immer auf seine eigene Scheibe und verbesserte sich um einen Punkt auf 84 Punkte. Sandro Ravasio startete wie im ersten Durchgang wieder mit einer Sieben, konnte sich aber nicht mehr ganz so stark steigern wie beim ersten mal und erzielte mit zwei Punkten weniger sehr gute 91 Punkte. Armin Häcki gelang es ebenfalls nicht ganz das Resultat der ersten Runde zu erreichen, mit 84 Punkten verlor er aber nur gerade einen Punkt.

Mit den beiden ausgeglichenen Gruppenresultaten von 348 und 346 Punkten konnte sich die Gruppe aus Hausen am Albis gesamthaft einen Platz im Mittelfeld erhoffen. Entscheidend für die Qualifikation an den Eidg. Final ist aber die Plazierung innerhalb der Kantonsgruppen, den der Kanton Zürich darf die besten acht Gruppen an den Finalwettkampf senden. Hier war die Entscheidung knapp und man wartete gespannt auf die Rangverkündigung. Zuerst erhielten die Jungschützen aber noch einen kleinen Einblick in das Leben der Rekruten. Das Mittagessen wurde uns in der Kantine der Kaserne Neuchlen serviert und war hervorragend zubereitet. Daneben interessierten sich die Jungen natürlich auch für die Militärfahrzeuge welche in Reih und Glied geparkt waren.
Die Rangverkündung in der Turnhalle brachte dann endlich die Gewissheit ob es für die Qualifikation gereicht hat. Und die Jungschützen von Hausen am Albis haben es geschafft, mit dem fünft besten Resultat der Zürcher Gruppen ziehen sie in den Eidg. Final ein. Dieser Wettkampf wird am 24. September 2005 im Schiessstand Albisgüetli in Zürich ausgetragen.

 

zurück

zum Seitenanfang

©oka